Notfallseelsorge Hamburg

Notfallseelsorge in Deutschland

Immer wenn…

… der Tod plötzlich in das Leben von Menschen tritt und alles ins Wanken gerät, Worte fehlen, Menschen wie neben sich stehen…

… ist es möglich, die Notfallseelsorge über die Leitstelle der Feuerwehr Hamburg 112 zu alarmieren  – rund um die Uhr.

 

Seit 2001 sind Seelsorgerinnen und Seelsorger in Notfällen rund um die Uhr für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Hamburg zu erreichen.

In ökumenischer Zusammenarbeit bieten die Evangelisch–Lutherische Kirche in Norddeutschland mit der Römisch-Katholischen Kirche im Erzbistum Hamburg eine ständige Erreichbarkeit von Seelsorge an, unabhängig von Herkunft, Kultur oder Religionszugehörigkeit.

In Hamburg beteiligen sich ca. 400 Pastorinnen und Pastoren an dem Bereitschaftsdienst.

 

Die Gründe für eine Alarmierung können z.B. der plötzliche Tod eines Angehörigen sein, ein Suizid (versuch) oder die Unterstützung der Polizei bei Überbringen von Todesnachrichten.

Auch der Wunsch nach einer Aussegnung, die Begleitung von Zeugen eines Unglücks oder die Betreuung von Unfallverursachern zählt zu den Einsatzindikationen.

 

Die Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger sind für die Betroffenen da. Sie stabilisieren und beruhigen und versuchen, den betroffenen Menschen einen angemessenen Raum für ihre Gefühle zu ermöglichen. Sie unterstützen, indem sie versuchen, mit Informationen einen Weg durch das Chaos zu finden. Seelsorgerinnen und Seelsorger helfen, die Realität wahrzunehmen und suchen gemeinsam Worte für das Erlebte.

Sie können den Abschied von verstorbenen Angehörigen gestalten, sind mit Gebet und Segen für die Menschen da. Gemeinsam mit den Betroffenen erschließen sie soziale Ressourcen, in dem sie Menschen und Möglichkeiten entdecken, die weiterhelfen und unterstützen. Dazu gehört auch die Hilfe bei der Suche nach geeigneten therapeutischen Angeboten und Selbsthilfegruppen.

 

Wenn Sie die Arbeit der Notfallseelsorge unterstützen wollen, freuen wir uns über Ihre Spenden für Projekte der Notfallseelsorge Hamburg!

Die Kontoverbindung ist bei der Evangelischen Bank:

IBAN: DE64 5206 0410 5606 5650 00

BIC:   GENODEF1EK1

Bitte notieren Sie die Angabe im Feld „Verwendungszweck“:

Spende NFS HH 2 32 8 32 00