Das Wort zum Sonntag

Samstags nach den Tagesthemen im Ersten

Foto: ARD-Design

Die Sendung begann mit einer Panne: Am 1. Mai 1954  war das erste Wort zum Sonntag im Deutschen Fernsehen geplant. Doch Prälat Klaus Mund aus Aachen konnte am Tag der Arbeit nicht arbeiten: Ein Kabelbruch verhinderte die Ausstrahlung der Live-Sendung.

So kam es, dass eine Woche später, am 8. Mai 1954, der evangelische Pastor Walter Dittmann das allererste Wort zum Sonntag sprach. Die Panne ist längst vergessen - heute gehört das Wort zum Sonntag mit über zwei Millionen Zuschauern pro Sendung zu den quotenstärksten kirchlichen Sendungen in Deutschland und geht nicht nur inhaltlich, sondern auch technisch mit der Zeit.

Weitere Informationen zur Sendung, Gewinnspiel und Hintergrundinformationen finden Sie zusätzlich auf beim hier:

 

Das Wort zum Sonntag im 1. Programm

Nächste Sendung
Trauer um die Toten und Verletzten von Barcelona
19.08.2017 - 23:35
Pastoralreferentin Lissy Eichert

Nun also Barcelona. Angst kriecht in einem hoch. Das wollen Terroristen ja: Angst schüren. Auch angesichts von Anschlägen und Kriegstreiberei darf die Hoffnung auf eine friedliche Welt nicht sterben. Weil Wunder geschehen können.

Letzte Sendung
Pastorin Elisabeth Rabe-Winnen
12.08.2017 - 23:35
Pastorin Elisabeth Rabe-Winnen

Jedes Jahr Mitte August durchquert die Erde einen Meteoritengürtel und am Himmel fällt eine Sternschnuppe nach der anderen. Nach dem Volksmund soll man sich bei einer Sternschnuppe was wünschen, aber niemandem was verraten. Was aber mit den Wünschen passiert - darüber spricht Pastorin Elisabeth Rabe-Winnen aus Lengede in ihrem aktuellen Wort zum Sonntag.  

Alle Sendungen

05.08.2017 - 23:55
Pfarrer Gereon Alter

Wie geht das: Urlaub und Erholung in Zeiten des Terrors? Darüber spricht Gereon Alter in seinem nächsten „Wort zum Sonntag“. Denn der Essener Pfarrer ist überzeugt: „Ebenso wichtig wie eine funktionierende Terrorabwehr und ein kluger politischer Umgang mit der Situation ist es, gut auf seine Seele acht zu geben“.

Pastorin Elisabeth Rabe-Winnen
12.08.2017 - 23:35
Pastorin Elisabeth Rabe-Winnen

Jedes Jahr Mitte August durchquert die Erde einen Meteoritengürtel und am Himmel fällt eine Sternschnuppe nach der anderen. Nach dem Volksmund soll man sich bei einer Sternschnuppe was wünschen, aber niemandem was verraten. Was aber mit den Wünschen passiert - darüber spricht Pastorin Elisabeth Rabe-Winnen aus Lengede in ihrem aktuellen Wort zum Sonntag.  

Trauer um die Toten und Verletzten von Barcelona
19.08.2017 - 23:35
Lissy Eichert

Nun also Barcelona. Angst kriecht in einem hoch. Das wollen Terroristen ja: Angst schüren. Auch angesichts von Anschlägen und Kriegstreiberei darf die Hoffnung auf eine friedliche Welt nicht sterben. Weil Wunder geschehen können.

Pastor Christian Rommert
26.08.2017 - 23:35
Pastor Christian Rommert