Das Wort zum Sonntag

Foto: ARD-Design

Das Wort zum Sonntag
Samstags nach den Tagesthemen im Ersten

Die Sendung begann mit einer Panne: Am 1. Mai 1954  war das erste Wort zum Sonntag im Deutschen Fernsehen geplant. Doch Prälat Klaus Mund aus Aachen konnte am Tag der Arbeit nicht arbeiten: Ein Kabelbruch verhinderte die Ausstrahlung der Live-Sendung.

So kam es, dass eine Woche später, am 8. Mai 1954, der evangelische Pastor Walter Dittmann das allererste Wort zum Sonntag sprach. Die Panne ist längst vergessen - heute gehört das Wort zum Sonntag mit über zwei Millionen Zuschauern pro Sendung zu den quotenstärksten kirchlichen Sendungen in Deutschland und geht nicht nur inhaltlich, sondern auch technisch mit der Zeit.

Weitere Informationen zur Sendung, Gewinnspiel und Hintergrundinformationen finden Sie zusätzlich auf beim hier:

 

Das Wort zum Sonntag im Ersten

Vorherige Sendung
Pastoralreferentin Lissy Eichert
Lissy Eichert
20.04.2019 - 23:45
Pastoralreferentin Lissy Eichert

Max liegt im Sterben. Seine Hand umklammert ein Kreuz aus Holz.  Er ist fest entschlossen, dem Versprechen Gottes zu trauen: Auch wenn die Welt voller Leid und Tod, voller Karfreitag,  ist - Gottes Liebe ist stärker. Über Max und wieso das Beste immer noch vor uns liegt, spricht Lissy Eichert im aktuellen Wort zum Sonntag. 

Nächste Sendung
Pastor Christian Rommert
Pastor Christian Rommert
27.04.2019 - 23:50
Pastor Christian Rommert

Alle Sendungen

img_1869.jpg
Pastorin Annette Behnken
06.04.2019 - 23:50

Die Mehrheit der Menschen ist für Organspende, aber nur Wenige besitzen einen Ausweis. Wer Organe spendet, rettet Leben. Kann es trotzdem richtig sein, seinen Körper nicht zur Verfügung zu stellen? Darüber spricht Pastorin Annette Behnken in ihrem aktuellen Wort zum Sonntag.

Benedikt Welter aus Saarbrücken Gedanken über das  „Durcheinanderbringen“
Dechant Benedikt Welter
13.04.2019 - 23:35

Daran denkt Pfarrer Benedikt Welter während einer Beerdigung. Gerade mal Mitte dreißig war der junge Mann geworden. Palmsonntag - das ist die Erinnerung an den Einzug Jesu in Jerusalem. Es war sein Weg ins Leiden, in den Tod hinein. Und durch den Tod hindurch in ein neues Leben - an Ostern. Jesus hat das himmlische Jerusalem eröffnet. Auch für den, der da gerade beigesetzt wird.

Pastoralreferentin Lissy Eichert
Lissy Eichert
20.04.2019 - 23:45

Max liegt im Sterben. Seine Hand umklammert ein Kreuz aus Holz.  Er ist fest entschlossen, dem Versprechen Gottes zu trauen: Auch wenn die Welt voller Leid und Tod, voller Karfreitag,  ist - Gottes Liebe ist stärker. Über Max und wieso das Beste immer noch vor uns liegt, spricht Lissy Eichert im aktuellen Wort zum Sonntag. 

Pastor Christian Rommert
Pastor Christian Rommert
27.04.2019 - 23:50